Logo Rotary

Wir machen uns auf den Weg

Charter

RC Passport D1900

Gemeinsam Gutes tun

Das jüngste Mitglied im Rotary-Verband ist der im letzten Jahr gegründete RC Passport D1900. Bei seiner ersten Charterfeier, die als Charity-Event initiiert wird, lädt die Präsidentin und der Vorstand des RC Passport D1900 zu einer rauschenden Ballnacht ins stilvolle Ambiente des Schloss Hugenpoet in Essen ein.

Über uns

Der Passportclub ist ein neues Clubmodell, das seinen Mitgliedern eine flexiblere Struktur ermöglicht. So haben wir den Raum, um Rotary neu denken zu können.

Schon Paul Harris war klar, dass unsere Welt dem Wandel unterliegt. “We must be prepared to change with it”, sagte er voraus. Er hat vielleicht geahnt, dass wir die Werkzeuge, die wir für eine ständige Anpassung brauchen, stetig weiterentwickeln müssen. Der Passportclub ist ein neues Clubmodell, das seinen Mitgliedern eine flexiblere Struktur ermöglicht und durch die Empfehlung, regelmäßig an Treffen und Aktivitäten anderer Clubs teilzunehmen, forciert. „Flipped“ bedeutet, dass der Austausch auch in umgekehrter Richtung erfolgen soll.

Logo Rotary RC Passport D1900

„We must be prepared to change with it.“

Zitat Paul Harris

Frieden und Konfliktprävention

Mit der Area of Focus „Frieden und Konfliktprävention“ als zentrale Grundlage für ein erfolgreiches Miteinander in aller Welt gibt sich der Club ein akzentuiertes Profil. Seine Mitglieder werden in kollegialer Fallberatung, gewaltfreier Kommunikation und Konfliktlösung qualifiziert. Darüber hinaus will der Club auf Anregung des Soziologen Sebastian Gradinger (service-clubs.de) zu innovativen Strukturen, Formaten und Aktionen experimentieren. Zu kompetenzerweiternden Angeboten haben Freunde aus anderen Clubs ebenso Zugang wie zu offenen Service-Aktionen, an denen auch interessierte Nichtrotarier mitwirken können.

Tradition trifft Innovation

Prof. Dr. Jan Ehlers, Vizepräsident der Universität Witten-Herdecke, und Bernadette Thielen, Studiendirektorin und IT-Expertin, sind das Gründungspräsidenten-Tandem unseres innovativen Clubmodells. „Im 21. Jahrhundert brauchen wir Raum, um Rotary anders denken und experimentieren zu können“, ist Jan Ehlers überzeugt. Andere, vielfältige Familienstrukturen, der Wunsch nach einer Work-Live-Balance gerade bei der jüngeren Generation und die größere, oft beruflich bedingte Wohnortflexibilität passen nicht immer zu liebgewonnenen, traditionellen Regeln und Strukturen. Dabei zeichnet das Ideal von Rotary das Bild einer „Elite“ mit Verankerung im Hier und Jetzt: „Wechselseitige Wertschätzung, vor allem im Berufsleben, und die positive Haltung gegenüber lebenslangem Lernen sind wichtig“, ergänzt Bernadette Thielen. “Damit wir die Herausforderungen der Globalisierung und Digitalisierung bewältigen, muss jedes Mitglied der Gesellschaft zu seinem bestmöglichen Potenzial befähigt werden. Wir wollen das Beste aus beiden Welten: traditionelle Rotary-Formate und neue, innovative Wege, Freundschaft zu fördern und gemeinsam an unserem Area of Focus Frieden und Konfliktprävention zu arbeiten.“

Warenkorb
  • No products in the cart.

Ein Abend voller Magie

Ein Abend für den guten Zweck